English Deutsch Bike Marathon Stattegg

Partner

newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild

Übersichtskarte der Hot Spots

newsbild

Zur besseren Orientierung gibts zu den Hot Spots die passende Karte.

Start-Ziel Stattegg Dorfplatz

newsbild

Erst im Jahr der WM-Generalprobe 2008 stand die Übersiedelung des Start-Ziel-Bereiches vom Lässerhof ins neuerrichtete Stattegger Ortszentrum auf dem Programm. Schlagartig war damit auch infrastrukturell ein WM-würdiger Rahmen gegeben. Eine von 4 Live-Kameras mit Bildern von der Strecke bespielte, riesige Vidi-Wall, die Spannung bei den Zieleinläufen, die Siegerehrungen und das regionale Kulinarium werden am neuen Dorfplatz dafür sorgen, dass auch den Zuschauern bei der WM nicht fad wird.

Facts
Lage im Rennen: km 0,00 bzw. km 104
Seehöhe: 419m


Foto auf Hot Spots

Foto auf Hot Spots

Gasthaus Martinelli / Auf der Leber

newsbild

Das Gasthaus Martinelli markiert einerseits das Ende der Leberstraße und andererseits den "Restart" des Rennens nach 67 km. Nach übereinstimmender Meinung der Profis beginnt hier das Rennen vor dem Anstieg zum Schöckl ein zweites Mal. Für Zuschauer bei der WM ist die Leber ein optimaler Punkt, weil hier die Teilnehmer aller Strecken zweimal durchkommen. Nur 4km von Start-Ziel entfernt gibt es hier auch die volle organisatorische "Ausstattung": Moderation, Zeitnehmung, Livekamera, Feed Zone, Essen und Trinken beim Wirt.

Facts
Lage im Rennen: km 3,88 bzw. km 66,96
Seehöhe: 733m


Foto auf Hot Spots

Stift Rein

newsbild

Den Punkt vor dem Stiftportal des ältesten Zisterzienserstiftes Österreichs passiert die Strecke vor und nach der Runde über den Plesch. Naheliegend war es daher hier eine Doppellabe unterzubringen. Nach den Vorgaben der UCI verkürzen hier die Damen ihre Strecke und lassen den Plesch aus. Das Stift Rein stellt nicht nur seinen Vorplatz, sondern auch ein langes Wegstück im Stiftswald zur Verfügung. Als Highlight passiert das Rennen sogar den Stiftshof!

Facts
Lage im Rennen: km 23,34 bzw. km 43,10
Seehöhe: 453m

Waldschänke Bäckerseppl

newsbild

Vinzenz Pignitter, der "Bäckerseppl" ist nicht nur ein tatkräftiger Unterstützer der WM, was die Streckenführung rund um seine Waldschänke betrifft, sondern bietet auch die wohl einzige "Gastgartendurchfahrt" der WM-Geschichte. Kulinarisch und musikalisch lässt dieser Hot Spot sicher keine Wünsche offen! Und in den direkt angrenzenden Wäldern ist man nach kurzem Spaziergang live dabei bei einigen spektakulären Downhill-Passagen.

Facts
Lage im Rennen: km 49,42
Seehöhe: 499m

Foto auf Hot Spots

Weisse Wand

newsbild

Ein magischer Ort, den wir der Windkatastrophe Paula im Jänner 2008 verdanken. Die verheerenden Auswirkungen des Orkans machten den Ausbau einer zweiten Auffahrt auf den Schöckl notwendig. Das erspart dem WM-Marathon die Tragepassage bei der Nordabfahrt und bietet eine neue Panoramastraße mit Ausblick bis Ungarn und Slowenien.

Facts
Lage im Rennen: km 79,63
Seehöhe:

Schöckl Bergstation / Halterhütte

newsbild

Das Dach des Marathons! Die Strecke dreht sich im Anstieg und in der Abfahrt wie ein Ringelspiel um den Schöcklgipfel. Einige der spektakulärsten Downhills des Rennens sind hier hautnah zu sehen. Der Schöckl ist allerdings nur zu Fuß, mit dem Bike oder per Gondel erreichbar. Dafür ist die Versorgung für Zuschauer durch mehrere erstklassige Berggasthöfe mehr als gesichert. Und bei der Halterhütte spielt die Musi direkt an der Strecke.

Facts
Lage im Rennen: km 84,41 / km 84,92
Seehöhe: 1.438m / 1.363m

Foto auf Hot Spots



[Zurück]

Newsletter


Suche


Sponsoren