English Deutsch Bike Marathon Stattegg

Partner

newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild
newsbild

Tag 3 - XC-X-Large

Mountainbike Nation Österreich!
Am dritten Tag der Jugendeuropameisterschaften zeigt die Österreichische Mannschaft deutlich warum sie zum Favoritenkreis gehört hatte. Diesmal sorgten auch die Burschen mit Felix Ritzinger für einen Tagessieg in der U17. Die Mädchen zeigten sich ähnlich stark wie schon gestern. Pasteiner fährt wieder ausgezeichnet als Zweite, und Heigl gewinnt - „endlich“. Aus vier Kategorien gab es zwei Siege und einem zweiten Platz.

Aufi zur Leber!
Im dritten von vier zur Europameisterschaft zählenden Bewerben wird auf einer länger als sonst üblichen Runde gefahren. Mit den zudem wesentlich längeren Anstiegen als beim Cross Country hat der Bewerb schon etwas Marathoncharakter. Mit den langen Anstiegen bis zu 500 Höhenmetern hatten z.B. die Dänen ihre Probleme. Ganz anders die Österreicher die diesen „Heimvorteil“ ausgezeichnet nutzen konnten.

Pasteiner diesmal 2te, Kopf an Kopf um Gold!
Gestern war ihr Sieg bei den Mädchen der U15 noch überraschend, heute zählte Lisa Pasteiner aufgrund ihrer gestrigen herausragenden Cross Country Teilzeit zum Favoritenkreis. Eine ähnlich starke Zeit war nur die Italienerin Martina Berta gefahren. Die beiden fuhren auch sofort allen anderen EM Teilnehmerinnen auf und davon. Etwas taktisches Glück brachte die junge Dame aus dem Piemont in eine stärkere Burschengruppe, was ihr einen kleinen Vorsprung brachte. Pasteiner kämpfte sich nochmals heran, verfehlte die Italienerin mit 6 Sekunden am Ende knapp , gewann aber souverän den 2. Platz. Dritte mit einer Minute Rückstand wurde die Deutsche Gesamtführende Anna Seier. Für Spannung morgen ist gesorgt: alle drei Mädchen liegen nur je 1 Punkt auseinander, womit morgen am Finaltag für alle alles möglich ist.
Bei den Burschen der Klasse dominierten wieder die beiden Deutschen Torben Drach(1.) und Niklas Schehl (3.). In ihrer Mitte auf Platz zwei landete diesmal ein Italiener: Federico Piccolo. Die beiden stärksten Österreicher Christian Aistleitner und Alex Karr hatten mit Pech, Stürzen und Rempeleien zu kämpfen. Sie landeten auf den Plätzen 24. und 28.

Heigl „endlich“ ganz vorne, Ritzinger verblüfft alle!
Zwei Mal war die amtierende Europameisterin Nada Heigl in den letzten beiden Tagen knapp geschlagen worden. Am dritten Tag klappte es endlich mit dem ersehnten Tagessieg für die junge Dame aus Schleinach (NÖ). Und das obwohl auch diesmal wieder ein unfreiwilliger Ausritt im Falschgraben mit dabei war. Die Plätze 2 und 3 gingen an Deutschland mit Lisa Neumüller und die Schweiz mit Sina Frei. Die Däninnen (Platz 8 und 9) verloren wichtige Punkte für die Europameisterschaftswertung, in der Heigl für morgen nun 8 Punkte, also 8 Plätze „Reserve“ hat.
Felix Ritzinger war schon knapp dran am haushohen Favoriten Simon Andreassen (DEN) als dieser stoppen musste und etwa eine Minute brauchte um seine Kette wieder einzufädeln.
Was ohne diesem Missgeschick mit einem Zeitverlust von etwa einer Minute passiert wäre, ist schwer zu sagen, den am Ende fehlten Andreassen 52 Sekunden auf den Sieg. Er wurde Vierter. Jedenfalls ging der Sieg an Felix Ritzinger der seine Verfolger vor allem auf den Bergab-Passagen im Griff hatte. Ritzinger liegt jetzt - einen Tag vor der Entscheidung - in der EM- Wertung auf Platz zwei hinter dem Dänen.

Medaillenchancen:
Österreich hat für das morgige Final ausgezeichnete Aussichten auf 3 Medaillen. Heigl muss ihren Sieg in der U17w nur noch absichern, für Pasteiner ist in der U15 eine Medaille fast sicher, die Farbe ist noch zu klären. Für Felix Ritzinger (U17w), ist eine Silberne oder Bronzene möglich, Gold zumindest nicht unmöglich. Unser Team hofft auf viel Unterstützung durch das Heimpublikum. Mit dem Bus 53 geht’s vom Bahnhof Graz direkt ins Wettkampfzentrum nach Stattegg.


Morgen geht es ab 10:00 weiter mit dem Finalbewerb dem Cross County.
Die die EM Siegerehrung findet um 15:00 Im Lässerhof/ Stattegg statt.
Dort steigt ab 19:00 zudem die EM Party.

Newsletter


Suche


Sponsoren